AdobeStock_379175775.jpeg

CLEVER INVESTIEREN IN: DENKMALIMMOBILIEN

SIE SUCHEN EINE WERTANLAGE DIE IHRE STEUERLAST SENKT & IHNEN EINE GUTE RENDITE BIETET? EINE DENKMALIMMOBILIE KÖNNTE DIE LÖSUNG FÜR SIE SEIN!

Bei der denkmalgeschützten Immobilie handelt es sich immer um ein Unikat. Dieses Unikat zeichnet sich durch besonderen Baustil und eine spannende Historie des Gebäudes aus. Denkmalgeschützte Gebäude sind erhaltenswert und werden durch darauf spezialisierte Bauträger liebevoll saniert.

Denkmalgeschützte Immobilien werden von der jeweiligen Kommune auf der Liste der erhaltenswerten, denkmalgeschützten Gebäude geführt. Häufig handelt es sich hier um wunderschöne Jugendstilhäuser, zuweilen um ehemalige Verwaltungsgebäude oder auch um Krankenhäuser. Ebenso werden einige Kasernen, aber auch Bauernhöfe auf der Liste der erhaltenswerten, denkmalgeschützten Gebäude geführt. Diese Gebäude dürfen dann einer wohnwirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden. Allerdings achtet der Denkmalpfleger mit strengem Blick darauf, dass die Auflagen der Denkmalbehörden eingehalten werden.

Was genau ist nun unter solchen Auflagen und Vorschriften zu verstehen? Auch stellt sich die Frage, was dies für den Erwerber einer solchen Immobilie bedeutet.

Vorweg kann man festhalten, dass der Erwerb einer denkmalgeschützten Immobilie von einem darauf spezialisierten Bauträger für den Erwerber entspannt ist. Der Erwerber hat keinerlei Berührung mit Behörden und erhält nach einer etwa einjährigen  Bau- und Sanierungsphase eine schlüsselfertige und bezugsfertige Wohnung mit einer Gewährleistung von fünf Jahren. Zunächst erwirbt ein spezialisierter Bauträger ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude und stimmt sodann mit dem Denkmalpfleger jedes Detail einer geplanten Sanierung ab. Dies geht so weit, dass selbst die Farbgebung von Hausflur und Fassade vorgegeben werden. Ebenso werden die zu verwendenden Materialien vom Denkmalpfleger definiert und festgelegt. Sodann erfolgt die Erstellung einer Baubeschreibung nach der das Gebäude saniert wird.

Nach Fertigstellung und Übergabe hat der Erwerber die Möglichkeit den Sanierungsanteil – dieser liegt bei ca. 50% - 70% des Kaufpreises – steuerlich über einen sehr kurzen Zeitraum geltend zu machen. Die Besonderheit hier liegt nun darin, dass die Möglichkeiten der Abschreibung sowohl für den Kapitalanleger, als auch für den Eigennutzer gelten.

SIE HABEN INTERESSE AN EINER DENKMALIMMOBILIE?WIR BERATEN SIE GERN!

0341 / 248 036 02

Die Entgegennahme des Schlüssels

ALLE IMMOBILIEN AUF
EINEN BLICK