MALZ QUARTIER

ERFURT

04 Visu Einfahrt Tiefgarage Haus A Thälmannstraße.png

ALTEHRWÜRDIGE MÄLZEREI WIRD ZU MODERNER WOHNANLAGE

INDUSTRIELLES FLAIR TRIFFT AUF MODERNEN WOHNKOMFORT!

Die 1885 erbaute Malzfabrik in der Thälmannstraße/Iderhoffstraße wird aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Die ca. 25.000 Quadratmetergroße Industrieanlage wird komplett saniert und umgebaut sodass 265 modern und industriell geprägte Wohneinheiten zwischen ca. 50-130 qm entstehen werden. Die schicken loftartigen Wohnungen mit Deckenhöhen bis zu 2,70m werden gehoben ausgestattet. Es werden insgesamt 122 Tiefgaragenstellplätze und 60 Außenstellplätze verfügbar sein. 

Das Objekt liegt im Stadtteil Krämpfervorstadt in der Thälmann- Ecke Iderhoffstraße. Mit über 15.000 Einwohnern auf einer Fläche von 4,96 km² liegt der stadtteil östlich der Altstadt und nur wenige Minuten entfernt von der schönen Erfurter Altstadt. 

Die Krämpfervorstadt gliedert sich in zwei Teile: westlich der Nordhäuser und Sangerhäuser Bahn liegen Quartiere mit großen Mietshäusern, die etwa zwischen 1880 und 1960 entstanden, während östlich der Bahnlinien mit dem Ringelberg eine der größten Einfamilienhaussiedlungen der Stadt liegt. Von den 15.000 Einwohnern leben 11.000 im westlichen und 4000 im östlichen Teil der Krämpfervorstadt. Des Weiteren wird der Stadtteil einerseits durch weitläufige Bahnanlagen und damit verbundene Gewerbeflächen, zum anderen durch den Campus der Fachhochschule Erfurt mit etwa 5000 Studenten dominiert.

Die Krämpfervorstadt ist durch einen vergleichsweise hohen Anteil von Studenten ein demografisch junger Stadtteil. Durch Sanierung und andere städtebauliche Maßnahmen wurden die Altbauviertel seit der Wiedervereinigung erheblich aufgewertet, während Gewerbe stillgelegt wurden und nunmehr zu schicken, neuen Wohnprojekten saniert werden. 

Das Areal der ehemaligen Mälzerei wird in 2 Bauabschnitte geteilt und bis 2024 fertiggestellt. Das schöne Denkmalobjekt wird voraussichtlich mit einem Blockheizkraftwerk beheizt. Außerdem bietet das Objekt auf Grund der abschreibungsfähigen Sanierungskosten erhebliche Steuerersparnis für Kapitalanleger und Eigennutzer. Kapitalanlegern wird zudem ein Mietpool angeboten der eine sichere und stetige Renditeausschüttung garantiert. 

Ergreifen Sie Ihre Chance und investieren Sie in dieses wunderschöne Denkmal - profitieren Sie dabei von hohen Steuerersparnissen!

DIE OBJEKT HIGHLIGHTS

  • Echtholzparkett

  • Moderne Badausstattung

  • Ebenerdige Duschen

  • Loftartige Wohnungsstil

  • Industrielle Fassade

  • Wohnanlage mit begrüntem Innenhof- Tiefgarage & Außenstellplätze verfügbar

  • Denkmal Afa 

05 Visu Projektansicht (Ecke Thälmannstrße & Iderhoffstraße).png

ERFURT: LEBEN SIE IN DER MITTE VON DEUTSCHLAND

ODER ANDERS AUSGEDRÜCKT IM THÜRINGISCHEN ROM

Erfurt bringt viel Geschichte mit sich. So haben sich Martin Luther, Adam Ries, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Wilhelm Humboldt, Johann Sebastian Bach, Zar Alexander I. oder Napoleon von Erfurt in den Bann ziehen lassen. Gerne möchten wir Sie nun mitnehmen und Ihnen die Geschichte Erfurts erzählen. 

 

GESCHICHTE & STADTENTWICKLUNG

Das Erfurt eine weitreichende Geschichte aufweist ist schon daran zu erkennen, dass um 742 Erfurt zum ersten Mal im Zusammenhang mit der Gründung eines Bistums durch Bonifatius genannt wurde. Das Erfurt heute die größte Stadt des Freistaates ist, lässt sich ableiten aus dem 14. Und 15. Jahrhundert. Dort war Erfurt mit seinen 18.000 bis 20.000 Einwohnern zu einer mittelalterlichen Großstadt geworden, welche nur noch von Magdeburg, Nürnberg und Köln überboten werden konnte. Kaiser Ludwig IV verlieh Erfurt im Jahr 1331 das Messeprivileg. Erfurt entwickelte sich in dieser Zeit wirtschaftlich, politisch und geistig-kulturell zu einer der stärksten Handels- und Kulturmetropole Deutschlands.

 

Auch heute hat Erfurt nach Leipzig die zweitgrößte Messe der neuen Bundesländern.  Auch Martin Luther war Student und später auch Lehrer in einer der ältesten Universitäten Deutschlands, gegründet in 1392. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Erfurt zu einem Industriestandort durch die Ansiedlung von Maschinenbaubetrieben. Wie in vielen Städten Deutschlands zerstörte der Krieg einige Gebäude Erfurts, von denen jedoch im Laufe der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts restauriert oder abgerissen und die Lücken neu bebaut wurden. Die Sanierung alter Wohn- und Industriegebäude behält sich die Stadt bis heute bei.

 

Heute leben 214.000 Menschen in der Landeshauptstadt Thüringens, von denen 11.000 in den letzten 6 Jahren zugezogen sind. Mit ca. 15.000 Studenten ist Erfurt die jüngste Stadt des Freistaates.

 

BILDUNG

Um Martin Luther zu zitieren „Wer gut studieren will, der komme nach Erfurt.“. So etwa tun ihm dies ca. 10.000 Studenten an der Universität Erfurt, Fachhochschule Erfurt oder der Adam-Ries-Fachhochschule mit zusammen mehr als 5.000 Studenten nach. Durch die besondere Lage Erfurts, profitiert die Stadt von der Nähe zu anderen beliebten Unis wie z.B. der Bauhaus-Uni in Weimar der Technischen Universität in Ilmenau oder der Friedrich-Schiller-Uni in Jena. Zahlreiche Grundschulen, Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufsschulen runden das Angebot der Bildung in Erfurt ab. 

WIRTSCHAFT

Als wirtschaftliches Zentrum Thüringens darf sich Erfurt sehen, da über die letzten Jahre ein immenses Wachstum im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Medien- und Kreativwirtschaft, Gartenbau, Mikrotechnologien/IT und nicht zuletzt aufgrund der Lage der Logistik stattgefunden hat. Hierbei sind über 14.000 Unternehmen, wie etwa Zalando, Siemens, Deutsche Post DHL und Schuler und viele weitere entstanden, welche gut 140.000 Mitarbeiter beschäftigen. Nicht zuletzt spielt hierbei die entstandene hervorragende Infrastruktur eine Rolle. Die A 4 und A 71 sowie die Bundesstraßen B 4 und B 7 garantieren kurze und schnelle Wege mit dem Auto aber auch das Schienennetz in Erfurt mit dem Erfurter Hauptbahnhof als ICE-Knotenpunkt bietet ein schnelles Vorankommen aus der Mitte Deutschlands. 

 

Vom Drehkreuz für Hochgeschwindigkeitsverkehr ist die Reisedauer nach München seit 2017 nur noch 2:15 h und nach Berlin nur 1:40 h. Erfurt bietet auch einen internationalen Flughafen, der nicht nur Frachtaufkommen bedient, sondern auch Charterflüge ermöglicht.

 

Am Erfurter Kreuz entsteht ein Batteriewerk mit 2.000 Arbeitsplätzen. Neben vielen Massenarbeitsplätzen entstehen dort aber auch hochqualifizierte Jobs, beispielsweise bei Borg-Warner (Antriebstechnologie für Fahrzeug und Industriemotoren), N3 (Instandhaltung von Flugzeugmotoren) und weiteren Maschinenbauern. Die Landeshauptstadt ist zudem Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum des Freistaates. Die  Landesverwaltung gehört mit 12.000 Arbeitsplätzen und die Stadtverwaltung mit 3.500 Beschäftigten zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Die Arbeitslosenquote liegt bei niedrigen 6,6%. 

 

KUNST & KULTUR

Eine Stadt mit einer so weitreichenden Geschichte besitzt selbstverständlich zahlreiche Museen, aber auch Kunstliebhaber und Freunde von Varietés und Theater kommen auf Ihre Kosten. So besitzt Erfurt eines der ersten im 21. Jahrhundert neu erbauten Theater – das Opernhaus im Brühl mit Platz für 800 Zuschauer und 250 Aufführungen pro Jahr. Zur weiteren Freizeitbeschäftigung zählen auch unter anderem der Thüringer Zoopark Erfurt, der drittgrößte Zoo Deutschlands, oder genießen die Natur des „Grünen Herzens Deutschland“ wie die Stadt Erfurt auch genannt wird. 

 

BAUEN & WOHNEN

 

In Historische Bürgerhäuser im Andreas- und Universitätsviertel sowie die Türme am Rathaus und den Kirchen prägen neben Plattenbauten der Nachkriegszeit und jüngeren Neubauten das Stadtbild. In Erfurt findet sich zudem die Krämerbrücke, die einzige bewohnte Brücke nördlich der Alpen, die im Stil der Ponte Vecchio von Florenz gebaut wurde. Bis 2030 wird für Erfurt ein Anstieg um ca. 11.000 auf 225.000 Einwohner prognostiziert. Besonders beliebt bei Studenten ist das Hanse- und Mühlenviertel, bei Singles die Altstadt und bei Familien die Neubaugebiete in der Stadt u.a. am Bürgerpark und am Universitätsgarten. Auch um das Intercity-Drehkreuz entstehen zwei neue Stadtviertel. Insgesamt sind 3.800 Wohneinheiten in Entstehung. Dennoch ist der Immobilienmarkt in Erfurt eng.

DIE HIGHLIGHTS IN ERFURT

  • Thüringens Hauptstadt

  • Martin Luther Stadt

  • Bekannt als Brücken-Stadt mit über 200 Brücken

  • Krämerbrücke als einzige bebaute Brücke mit Einwohnern

  • Wirtschaftliches Zentrum in Thüringen

  • Universitätsstadt

  • Dom St. Marien & die St. Severi Kirche prägen das Stadtbild

  • Kunstliebhaber und Kulturfreunde kommen in Erfurt auf Ihre Kosten

Erfurt.jpeg