Wurzener Teppichfabrik

Kaufpreise bereits ab 167.000 EuroDetails

/
65%
Sanierungsanteil
48
Einheiten
46,00 - 95,00 m2
Fläche
167.000 - 326.000 €
Kaufpreis

Wurzener Teppichfabrik

Industrielofts in der Metropolregion Leipzig

Die Teppichfabrik wurde 1856 von Friedrich-August Schütz als Wollstaubfabrik zur Herstellung von Velourstapeten gegründet. Einige Tapetenmustervorlagen hat Georg Bötticher, Vater von Joachim Ringelnatz, gezeichnet. Als Velourstapeten aus der Mode kamen, hat Schützs Schwiegersohn Georg Juel, der inzwischen das Unternehmen leitete, 1870 probeweise einen Webstuhl angeschafft, um orientalische Teppiche zu weben. Bereits zwei Jahre später wurde zusätzlich eine Spinnerei und eine Dampfgarnfärberei eingerichtet. Auf nun 4000 qm stellte man orientalische Teppiche in guter Qualität und zu günstigen Preisen her und exportierte als Wollstaubfabrik Schütz & Juel in die ganze Welt. 1883 wurde das Einzelunternehmen in die Aktiengesellschaft „Wurzener Teppich- und Veloursfabrik“ umgewandelt. Die Produktpallette umfasste nun auch Seidenstoffe, Kamelhaardecken, Seidendecken und Holländer-Teppiche. Ab 1914 wurde unter dem Namen „Wurzener Teppichfabrik“ produziert. 1938 beschäftigte die Fabrik 1.300 Angestellte. Auch nach dem 2. Weltkrieg lieferte man, während der DDR-Zeit, weiterhin Teppiche ins Ausland, vor allem nach Schweden und Frankreich. Nach der Wende wurde die Wurzener Teppichfabrik schließlich in 1996 geschlossen.

Der Bau zeugt heute noch von seiner langen Zeit als Teppich-Betriebsstätte, die in 4 Bauphasen errichtet und über die Zeit erweitert wurde.

Nach 25 Jahren Stillstand wird die Teppichfabrik nun hochwertig saniert zu modernen Loftwohnungen umgebaut. Im Erdgeschoss werden 8 Pkw-Stellplätze entstehen, weitere Außen-Stellplätze gibt es auf dem Grundstück. Alle Wohnungen erhalten eine Terrasse oder Balkon mit Blick in das wunderschöne, ebenfalls denkmalgeschützte, Parkgelände mit herrlichem alten Baumbestand. Besonderes architektonisches Highlight sind die Stahlfenster mit kleinteiliger Rasterung. Die Fenster bestehen aus 25-48 Verglasungen. Die Wohnungen werden bequem über 3 Aufgänge mit Fahrstühlen erreicht.

Ringelnatzstadt Wurzen

Kleinstadt mit historischem Flair

Wurzen ist eine Stadt, 30 km östlich von Leipzig, die auf einen über 1000 Jahre alte Geschichte zurückblickt. Seit 900 Jahren ist Wurzen Domstadt. Zusammen mit dem Schloss Wurzen war der Dom St. Marien im 16. Jahrhundert Sitz der Bischöfe zu Meißen. Die Stadt hat aktuell ca. 16.000 Einwohner.

Berühmtester Wurzener ist der Dichter Joachim Ringelnatz, der 1883 dort geboren wurde.

Das heimliche Wahrzeichen der Stadt sind die beiden Mühlentürme, die weit von Westen kommend zu sehen sind. Traditionell werden in Wurzen Backwaren und Lebensmittel hergestellt. Heute ist in der Stadt Griesson-de Beukelaer ein großer Arbeitgeber. Insgesamt gibt es ca. 8.000 Arbeitsplätze im mittelständischen Gewerbe auf dem Stadtgebiet, u.a. im Maschinenbau und Spezialfirmen für Transportanlagen, Beleuchtungsgerätebau und Filzfabrikation. Wurzen liegt an der einzigartigen Flusslandschaft der Mulde und ist von deren Auen und sanften Hügeln umgeben. Zusammen mit dem Wachtelberg im Süden der Stadt ist hier das älteste Flächennaturdenkmal (seit 1911) gelegen, das Naturschutzgebiet Wachtelberg-Mühlbachtal. Viele Radwege entlang der Mulde bieten einen hohen Freizeit- und Erholungswert.

Die S-Bahn verbindet Wurzen mit Leipzig, die Regionalbahn führt nach Dresden in 1:15 h und Leipzig in 20 min. In 15 km Entfernung ist die Autobahn A 14 erreichbar.

Touristisch ist Wurzen bekannt durch die Via Regia, die alte Salzstraße von Halle nach Prag, und den ökumenischen Jakobsweg. Das historische Stadtzentrum, das aufwendig saniert wurde, mit vielen individuellen Geschäft und Veranstaltungen auf dem Marktplatz, läd zum Verweilen und Bummeln ein.

Wurzener Teppichfabrik

Wohnen im Industriedenkmal
  • Alle Wohnungen mit Balkon oder Terrasse
  • Personenaufzüge
  • Pkw-Stellplätze
  • Stahlfenster mit kleinteiliger Rasterung nach historischem Vorbild
  • Betondecken mit sichtbaren Stahlträgern
  • Helle „loftige” Grundrisse
  • Denkmalgeschützter Park mit altem Baumbestand
  • Denkmal-Afa
  • Hochwertige Ausstattung mit Fußbodenheizung
  • Echtholzparkett

Leipzig - Stadt der Superlative

Hier leben die zufriedensten Einwohner Deutschlands

Leipzig ist sicherlich neben Berlin der bekannteste Immobilienstandort mit dem schnellsten Wachstum und einer Einwohnerzahl, die inzwischen die Marke von 600.000 überschritten hat. Leipzig, eine Mischung aus Hamburg, Berlin und München. Die Kreativität aus Berlin, das typische Bild von Gewässern, die durch Hamburg fließen und das erhabene Bild aus München findet sich in der Stadt Leipzig wieder. Heute ist die Stadt für ihren Reichtum, den artenreichen Zoo, den Auwald, den vielen verzweigten Kanälen, welche aus dem Zusammenfluss von Pleiße, weißer Elster & Parthe entstanden, dem Leipziger Neuseenland und vor allem den wieder in Schönheit gebracht glänzenden Kulturdenkmalen und wunderschön hergerichteten Denkmalimmobilien bekannt.

Geschichte und Stadtentwicklung

Die Stadt Leipzig wurde im Jahr 1165 durch den sogenannten Stadtbrief von Markgraf Otto von Meißen gegründet. Seitdem entwickelte sich Leipzig schnell zur wichtigsten Handelsstadt, da sie an der Kreuzung der zwei Handels- und Heerstraßen Via Regia und Via Imperii lag und so bestens erreichbar war. Im Jahr 1497 verlieh Kaiser Maximilian I. Leipzig das Messeprivileg.

Die Liste bedeutender Persönlichkeiten, die in Leipzig gelebt oder gewirkt haben ist lang: Bach, Kafka, Leibnitz, Nietzsche, Wagner oder Zetkin haben die Stadt geprägt. Neben Paris und Wien gilt Leipzig heute als bedeutendste Musikstadt! Weltgeschichte schrieb Leipzig außerdem als Buchstadt, Industriemetropole und als Stadt der friedlichen Revolution.

Den größten Kopfbahnhof verzeichnet Leipzig ebenso wie das geschlossenste Passagensystem und das monumentalste Denkmal Europas. Mit über 15.600 Kulturdenkmälern gilt Leipzig als Deutschlands Denkmalhauptstadt.

So viele Superlativen und die Stadt wird dennoch liebevoll als „große Provinz“ von den Leipzigern bezeichnet. Weltoffenheit und Charme machen Leipzig aus. Der Dichter Gotthold Ephraim Lessing sagte 1749 einen Satz der heute noch immer passt: „Ich komme nach Leipzig, an einen Ort, wo man die ganze Welt im Kleinen sehen kann.“

Bildung

Nach Heidelberg ist Leipzig die älteste Universitätsstadt in Deutschland und sehr beliebt bei Studenten aus aller Welt. An der Universität Leipzig studieren alleine über 28.000 Studenten in 150 Studiengängen. Von Biotechnologie bis zu Digital Humanities wird hier seit der Gründung im Jahre 1409 auf höchstem Niveau gelehrt.

Neben der Uni Leipzig bietet die Stadt viele weitere hochrangige Hochschulen wie die 1992 gegründete Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, welche die lange Tradition der ingenieurtechnischen Bildungseinrichtungen und der Lehrstätten für Bibliothekare, Buchhändler und Museologen in Leipzig fortsetzt. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst ist eine der ältesten Kunstakademien in Deutschland und  die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bietet ein breites Ausbildungsspektrum von Klassik bis Schauspiel und viele öffentliche Konzerte für die Gäste und Einwohner Leipzigs. Die HHL Leipzig Graduate School of Management hat einen exzellenten Ruf als Manager- und Unternehmensschmiede und ist europaweit für seine Karrierechancen bekannt.

In Leipzig wird außerdem geforscht, entwickelt und produziert. Namenhafte Institute wie die Leipziger Bio City, das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, das Max-Planck Institut für evolutionäre Anthropologie  oder das Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie haben ihren Sitz in Leipzig. Und wie es sich für eine traditionelle Handelsstadt gehört, unterstützt Leipzig Transfer und Austausch. Kooperationen zwischen Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Stadt und Unternehmen treiben die Entwicklung voran. Wissenschaft trifft Wirtschaft, das ist in Leipzig Programm.

Wirtschaft

Leipzig ist eine der dynamischsten Städte in Deutschland. Die zunehmende und immer jünger werdende Bevölkerung und der Beschäftigungszuwachs der vergangenen Jahre beweisen die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt.

Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Unternehmen wie DHL, Porsche und BMW rund um die Messestadt niedergelassen. Der Leipziger Flughafen gilt als der modernste Flughafen Mitteleuropas und wird außerdem als Luftfahrtdrehkreuz Deutschlands betitelt.

Leipzig wird 2020 sogar neuer Produktionsstandort für Nivea-Hersteller Beiersdorf. Mit einem Umfang von 220 Millionen Euro wird der Neubau im Leipziger Norden in Seehausen, die größte Einzelinvestition zur Erweiterung der Produktionskapazität, welche die Beiersdorf AG je in Europa getätigt hat.
Erst im November 2019 wurde bekanntgegeben das Leipzig nun auch einen neuen Einwohnerrekord zu verzeichnen hat - die 600.000 Marke wurde geknackt.

Kunst und Kultur

Leipzig hat eine lebendige und vielfältige freie Kunst- und Kulturszene. Das urbane Leben in der Stadt wird durch zahlreiche Festivals und Veranstaltungsstätten geprägt. Als Musikstadt hat Leipzig eine große Tradition und lädt ein die Stadt auf den Spuren der bekannten Musiker wie Mendelssohn und Bach zu erleben.

Der geistige Reichtum und die kulturelle Vielfalt der Stadt spiegeln sich auch in den Museen mit ihren Sammlungen wider. Es gibt mehr als 50 Kunst-Sammlungen, über 30 Galerien und mehr als 15 Kunstvereine. 60 Verlage haben ihren Sitz in der Buch- und Messestadt Leipzig. Das Gewandhaus zu Leipzig, das Völkerschlachtdenkmal, das GRASSI Museum, das Museum der bildenden Künste und vieles mehr gibt es zu entdecken.

Bauen und Wohnen

In den letzten Jahren war Leipzig zumeist auf den ersten Plätzen der vielen Städterankings und wurde als die Boom-Stadt schlechthin betitelt.

2019 belegte Leipzig sogar Platz 1 des Trendindex. Keine andere Stadt konnte in den letzten Jahren ihre ökonomische Leistungsfähigkeit so dynamisch verbessern wie die größte Stadt Sachsens. Die vielen innerstädtischen Parks und Grünflächen wie der Auenwald oder Leipzigs „Central Park“ - der Clara-Zetkin Park spiegeln diese lebenswerte Stadt wieder.

Wohnt man in Leipzig, hat man es nicht weit zur Seenlandschaft mit wunderschönen Bademöglichkeiten oder dem imposanten Leipziger Zoo in der Innenstadt. Leipzig zählt nicht nur deshalb als attraktiver Immobilienmarkt - ein vielseitiger Altbaubestand, moderne Neubauten und edle Villenviertel bieten für jeden Anspruch das Richtige.

Der immense Wohnungsleerstand, der in den 90er Jahren noch vorherrschte, hat sich drastisch verändert und liegt bei nur knapp drei Prozent der vermietbaren Wohnungen. Diese Entwicklung geht einher mit steigenden Mieten und Kaufpreisen, so sind die Mietpreise in den vergangen vier Jahren um rund zehn Prozent angestiegen. In Leipzig liegt man durchschnittlich aktuell bei 10 EUR pro Quadratmeter auf einem hohem Mietniveau.

Leipzig zählt gemessen an den durchschnittlichen Quadratmeterkaufpreisen dennoch zu den preiswerteren deutschen Großstädten. Kaufende zahlen für eine neugebaute Eigentumswohnung durchschnittlich 3.500 Euro pro Quadratmeter.

Highlights in Leipzig

Genießen Sie auch die gemütlichen Flecken der Stadt entlang der weißen Elster
  • Boomender Wirtschaftsstandort in Leipzig
  • Älteste Messestadt der Welt
  • Leipzig - Venedig des Ostens
  • Riesige Altbauquartiere prägen das Stadtbild
  • Über 30 km Landschaftsschutz- und Erholungsgebiet
  • Einzigartiges Neuseenland zur Naherholung
  • Der Leipziger Zoo
  • Stadt der Musik und des Buches
  • Zweitälteste Universitätstadt Deutschlands (gegründet 1409)
  • Seit Jahren steigende Einwohnerzahlen

Sie haben Interesse und Fragen zu dieser Immobilie?

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder über das dieses Kontaktformular
Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Per E-Mail an:

[email protected]

Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Per E-Mail an:

[email protected]

Haben Sie Fragen zu diesem Objekt?

Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

[email protected]