Die Zeppelinhöfe

Kaufpreise bereits ab 255.000 EuroDetails

/
66%
Sanierungsanteil
46
Einheiten
56,00 - 133,00 m2
Fläche
255.000 - 648.000 €
Kaufpreis

Die Zeppelinhöfe Dresden

Denkmal in beliebter Wohngegend des Elbbogens

Das denkmalgeschützte Mehrfamilienhaus ist Teil der früheren Luftschiffer-Kaserne, die ehemals aus vier Gebäuden bestand. Erbaut wurde die Kaserne 1913/14. Im 2. Weltkrieg war in der Kaserne eine Nachrichtenabteilung untergebracht und nach 1945 wurde das Gebäude von sowjetischen Militär als Standort einer Pioniereinheit genutzt. In 1993 verließen die Pioniere die ziemlich verwahrloste Kaserne. Teile des Gebäudeensemles wurden abgerissen und Flächen anschließend gewerblich genutzt u.a. durch eine Feuerwache, das Rote Kreuz und ein Gartencenter.

Das verbliebene Gebäude wird nun zu 46 Wohnungen zwischen 52 und 133 qm saniert. Alle Wohnungen werden moderne Grundrisse mit Balkon oder Terrasse bekommen. Über Personenaufzüge sind die Wohnungen bequem erreichbar. Die Außenanlagen werden gärtnerisch gestaltet und auf dem Grundstück entstehen 46 Stellplätze für Pkw.

Das Denkmal liegt in dem Stadtteil Übigau im Nordosten Dresdens und ist ein überaus beliebter Wohnstandort in der Stadt. Die Lage im grünen Elbbogen ist sehr romantisch. Besonderer Anziehungspunkt ist das barocke Lustschloss des früheren kurfürstlichen Ministers Graf von Flemming. Im Sommer kann man hier in die Gastwirtschaft einkehren und Konzerten lauschen.

Übigau liegt 8 Meter über dem Elbniveau und blieb damit auch bei größten Hochwassern in der Vergangenheit trocken. Im Stadtteil gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Kindergarten, Schule, Friseure und hausärztliche Versorgung. Für einen größeren Einkauf oder zum Bummeln fährt man mit dem Auto 8 Minuten in das Einkaufszentrum Elbepark. Mit Bus und Straßenbahn ist Übigau in das öffentliche Verkehrsnetz Dresdens gut eingebunden. Auch der Autobahnanschluss an die A 4 ist über die Washingtoner Straße schnell erreichbar.

Beliebte Wohnlage in der Elbflorenz Dresden

Moderne Wohnungen im Denkmal
  • Alle Wohnungen mit Balkon oder Terrasse
  • Kfz-Stellplätze
  • Personenaufzüge
  • Fußbodenheizung
  • KfW-151 Energieeffizienz
  • Nahversorgung fußläufig
  • Gute Anbindung ÖPNV und zum Autobahnanschluss
  • Beliebte Wohnlage
  • Hochwassergeschützt

Elbflorenz Dresden

Malerisch im Elbtal gelegen

Geschichte und Stadtentwicklung
Dresden ist malerisch im Elbtal gelegen und hat wegen des Einflusses italienischer Baumeister in der Zeit des Barock und seiner großartigen Kunstsammlung den Beinamen Elbflorenz. Weltweit bekannte Bauwerke sind die Semper Oper, der Zwinger, und die 2005 wieder aufgebaute Frauenkirche. Kurfürst Johann Georg II. hat Mitte des 17. Jahrhunderts erste Manufakturen und Barockbauten entstehen lassen, ebenso den „Großen Garten“, heute noch ein zentraler Park in der Stadt, der u.a. den Dresdener Zoo beherbergt. August der Starke wurde Ende des 17 Jahrhunderts König von Polen und Dresden wurde als sein Amtssitz Residenzstadt von europäischem Rang. Lustschlösser, prachtvolle Kunst und Kunsthandwerk haben ihren Ursprung in dieser Zeit. Aber auch der technische Fortschritt begann in dieser Epoche. Die erste Fernreiseverbindung der Bahn verband Dresden mit Leipzig.

Im Februar 1945 zerstörte ein Bombenangriff weite Teile der Altstadt komplett. In der Zeit der DDR wurde nur die Semperoper wieder rekonstruiert. Nach der Wende sind weitere Rekonstruktionen u.a. der Frauenkirche und des Residenzschlosses durch den hartnäckigen Willen der Dresdner, ihre Stadt wieder zu altem Glanz und Schönheit zu führen, sowie durch zahlreiche Spenden auch aus dem Ausland erfolgt.

Heute ist Dresden politisches Zentrum Sachsens als Landeshauptstadt mit 563.000 Einwohnern. Nach Fläche ist Dresden die 4. Größte Stadt Deutschlands, nach Einwohnern die 12. Größte Stadt Deutschlands und nach Leipzig zweitgrößte Stadt in Sachsen. Mit 4 Millionen Besuchern pro Jahr ist Dresden eine der meistbesuchten Städte Deutschlands.

Wirtschaft und Bildung
Die Landeshauptstadt am Rande der Republik entwickelt sich immer mehr zum innovativen Wirtschaftsstandort. Besondere Wirtschaftsschwerpunkte der Stadt sind Informationstechnik und Nanotechnologie, wonach der Großraum Dresden auch das Saxony Valley in Anlehnung an das Silicon Valley genannt wird. Unter anderem hat Bosch für eine Halbleiterfabrik 1 Millarde Euro zur Produktion von Mikrochips investiert. Pharma- und Kosmetikindustrie, Optische Industrie, Fahrzeug- und Maschinenindustrie, Dienstleistungen und Handel, sowie der Tourismus sind weitere Säulen der Wirtschaft Dresdens.

Die renomierte TU Dresden ist Excellenz-Universität im Bereich IT, Quantenmechanik und Zell- und Entwicklungsbiologie. Zusammen mit anderen Hochschulen, u.a. Hochschule für Technik und Wirtschaft, Hochschule für Musik Carl Maria von Weber und Hochschule für Bildende Kunst, werden 45.000 Studenten in der Stadt ausgebildet.

Kultur
Von 2004-2009 gehörte Dresden zum Weltkulturerbe der Unesco. Mit dem Bau einer weiteren Elbbrücke wurde dieser Status aberkannt. Die Stadt bietet in 50 Museen und 35 Theatern Kunst und Unterhaltung. In der äußeren Neustadt, eines der größten Gründerzeitquartiere Deutschlands ist durch Initiative der Bewohner, die einen Abriss der Gebäude Ende der 1980er verhindern wollten, eine alternative Kulturszene entstanden, die den Grundstein für des Szene- und Kneipenviertel mit seinen vielen Clubs gelegt hat. Besonders beliebt sind Film- und Musikfestivals, wie das Internationale Dixieland-Festival, die Dresdner Musikfestspiele mit klassischer Musik und die Filmnächte am Elbufer, die hundertausende Besucher in die Stadt locken.
Über die Grenzen hinaus bekannt ist auch der älteste Weihnachtsmarkt der Welt – der Striezelmarkt sowie der Dresdner Opernball, der im Winter stattfindet.

Bauen und Wohnen
Die großzügige Landschaft der Elbauen, urbanes Leben in der Stadt und weltbekannte Bauten bieten ein unvergleichliches Wohnumfeld. Die Stadt Dresden vereint wie kaum eine andere Stadt Urbanität und ländliches Idyll, Geschichte und Innovation, Traditionen und Moderne. Hervorragende Bildung, Arbeitsplätze in Zukunftstechnologien, eine niedrige Kriminalitätsrate und steigende Einkommen, sorgen für Zuwachs bei den Einwohnerzahlen und wachsendem Wohnungsbedarf. Nach Prognose von Wohnungsmarktberichten wird die Anzahl der Haushalte stärker wachsen als der Wohnungsbestand. Gute Zeiten, um in Dresden zu investieren!

Landeshauptstadt Dresden im malerischen Elbtal

Weltbekannte Stadt und innovativer Wirtschaftsstandort
  • Universität mit Excellenzstatus
  • IT-Entwicklung und Produktion im Saxony Valley
  • Dresdner Striezelmarkt - Ältester Weihnachtsmarkt der Welt
  • Weltberühmte Barockbauten – Semperoper, Zwinger, Frauenkirche
  • Standort der Sächsischen Landesregierung und Landesverwaltungen
  • Prachtvolle Kunstsammlungen und Kunsthandwerk

Sie haben Interesse und Fragen zu dieser Immobilie?

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder über das dieses Kontaktformular
Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Per E-Mail an:

[email protected]

Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Per E-Mail an:

[email protected]

Haben Sie Fragen zu diesem Objekt?

Rufen Sie uns an:

0341-24803602

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

[email protected]